Fantasyladen.de Forum Foren-Übersicht Fantasyladen.de Forum
Das Ladenforum
 
 StartseiteStartseite   FAQFAQ   ShopsShops   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Private NachrichtenPrivate Nachrichten   LoginLogin 

Fantasyladen schließt - Wie gehts weiter?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fantasyladen.de Forum Foren-Übersicht -> Allgemeines Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Xarepunk



Anmeldedatum: 13.10.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Hofheim




BeitragVerfasst am: Sa 03 Dez, 2016 11:22    Titel: Fantasyladen schließt - Wie gehts weiter?

Wie die meisten von euch wissen, wird der Fantasyladen Mainz zum Ende des Jahres leider dichtmachen.
Dies finde ich persönlich sehr schade, nicht nur wegen des Ladens, sondern auch aufgrund der wegfallenden Spielfläche und Möglichkeit für unser geliebtes Hobby zusammen zu kommen. Ich bin zwar noch nicht lange dabei, aber ich fände es schade, wenn die Spielercommunity deshalb auseinander bricht. Ähnliches habe ich bereits einmal erlebt, als der Ulisses in WI geschlossen wurde.

Daher möchte ich hier mal die Diskussion eröffnen, wie es weitergehen könnte?

Jörn und ich haben uns ein paar Gedanken gemacht:

1. Bleibt das Forum als Kontaktplattform erhalten? (vllt kann Lothar was dazu sagen?) Wenn nicht, machen wir ein Neues auf?

2. Ist es möglich die Spielräume zu erhalten? (wahrscheinlich nicht, aber wer weiß was?)
Falls nicht, könnten wir eine Alternativlocation suchen. Jörn hat Connections zum Q-Kaff an der Uni und wollte sich erkundigen. Meine Idee wäre ein Bürgerhaus (z.B. Kastel) oder ein Separee in einer Kneipe oder Café. Der Spieltrieb in FFM und der Phantasos Club in WI haben sogar extra eine Wohnung gemietet.
Wichtig dabei wären: mehrere Tische, Toiletten, ein dauerhafter Stauraum für Platten und Gelände.
Hat dazu jemand Ideen?

3. Zu diesem Zweck wird es wohl etwas Organisation und leider auch ein wenig Geld brauchen. Daher wäre die Überlegung einen Club oder Verein zu gründen und evtl. anfallende Mietkosten über einen geringen Beitrag und/oder Tischgebühr zu finanzieren.

Für weitere Inspirationen zur Gestaltung lohnt sich ein Blick in die "Club Focus" Artikel der Wargames Illustrated...

Für einen Verein bräuchten wir mind. 7 Leute, die bereit wären sich zu engagieren (3 wären wir bereits!) und Aufgaben zu übernehmen.
Bei wem besteht Interesse an einem solchem Projekt?
_________________
Streitkräfte:
Bolt Action: Polen,Briten,Paras
Lion Rampant: Condottiere,Söldner
Warhammer 9th Age:Söldner,Halblinge
Team Yankee: Sowjets

"Krieg macht die Geschichte spannend; Frieden ist kein guter Lesestoff" - Thomas Hardy, Englischer Autor.
Nach oben
Asleif



Anmeldedatum: 07.02.2014
Beiträge: 896





BeitragVerfasst am: Sa 03 Dez, 2016 12:00    Titel:

Hi ! Very Happy

Siehe : >>> ttnerdsmz Wink

Gruß Asleif Very Happy
_________________
MechPower ist TechPower !
Nach oben
Xarepunk



Anmeldedatum: 13.10.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Hofheim




BeitragVerfasst am: Sa 03 Dez, 2016 13:34    Titel:

Davon wusste ich noch nichts, aber sehr erfreulich, dass da schon etwas geschehen ist. Vielen Dank an Lothar dafür.

Vllt habens ja andere auch noch nicht mitbekommen.

Einige meiner Überlegungen bezüglich Gruppenpräsentation und Vereinsgründung hat Lothar im Blog ja auch bereits angesprochen. Irgendeine festere Organisationsstruktur wird es wohl brauchen.
Vllt lässt sich das iwie verbinden?
_________________
Streitkräfte:
Bolt Action: Polen,Briten,Paras
Lion Rampant: Condottiere,Söldner
Warhammer 9th Age:Söldner,Halblinge
Team Yankee: Sowjets

"Krieg macht die Geschichte spannend; Frieden ist kein guter Lesestoff" - Thomas Hardy, Englischer Autor.
Nach oben
Asleif



Anmeldedatum: 07.02.2014
Beiträge: 896





BeitragVerfasst am: Sa 03 Dez, 2016 14:07    Titel:

Hi ! Very Happy

Xarepunk hat Folgendes geschrieben:
(...) Einige meiner Überlegungen bezüglich Gruppenpräsentation und Vereinsgründung hat Lothar im Blog ja auch bereits angesprochen. Irgendeine festere Organisationsstruktur wird es wohl brauchen. Vllt lässt sich das iwie verbinden?

Eine festere Struktur wird es meiner Meinung nach nur brauchen : wenn man wirklich was "Größeres" machen will (Räumlichkeiten anmieten / etc.) - und dafür halte ich die Zeit einfach noch nicht gekommen ! - Zwangsaktivismus ist eine böse Falle ! Evil or Very Mad

Gruß Asleif Very Happy
_________________
MechPower ist TechPower !
Nach oben
Warlord



Anmeldedatum: 27.07.2014
Beiträge: 44





BeitragVerfasst am: So 04 Dez, 2016 12:36    Titel:

Mal so als FRage:

Was passiert eigentlich mit den ganzen Landschaftssachen?


LG
Warlord
Nach oben
DerFeind



Anmeldedatum: 10.02.2014
Beiträge: 1089





BeitragVerfasst am: So 04 Dez, 2016 23:20    Titel:

Erstmal werden im Laufe der nächsten Zeit die ganzen Leihgaben wieder an die Besitzer zurückgehen. Die Flames of War Geländestücke übernimmt unsere organisierte Community. Beim Rest muss Lothar sagen wie das abläuft. Da bin ich nicht ganz sicher.
_________________
"Die deutsche Küche basiert etwas mehr auf Wurst als ich es gewohnt war und das Ergebniss war ein interner Blitzkrieg und mein Dickdarm übernahm dabei die Rolle des armen Polens"

Sheldon Cooper
Nach oben
Brian



Anmeldedatum: 11.02.2014
Beiträge: 578





BeitragVerfasst am: So 11 Dez, 2016 22:54    Titel:

Ich hatte auch mit Alex gesprochen, der eine Adresse in Ingelheim aufgetan hatte: Am Großmarkt 8, 55218.
Das ist aber nicht gut zu erreichen. Gerade für Leute von außerhalb.

Was die Idee einer Vereinsgründung angeht, wäre ich dabei. Auch organisatorisch kann ich mir vorstellen, Arbeit zu übernehmen.

Auf die profane Idee, einfach eine Wohnung zu mieten bin ich nicht gekommen. Das könnte sogar die günstigste Möglichkeit sein.
Jeder kriegt einen Schlüssel und wir sind mit vier- bis sechshundert Euronen dabei. Vielleicht sogar weniger.

Die Ladenfläche zu übernehmen ist wirtschaftlich ungünstig. Es sei denn, wir schaffen es, eine Miete von über tausend Euro zu stemmen. Und irgendwie glaube ich nicht, das wir genug fest zahlende Menschen fänden.

Ah, da fällt mir noch ein: Ein Freund in Gustavsburg hat über einen Bekannten das Angebot bekommen, einen örtlichen Sitzungsraum gelegentlich nutzen zu dürfen. Nur Lagern könnte man da nichts. Und der Sitzungsraum wird nur an Vereine gegeben.
Nach oben
GiX



Anmeldedatum: 13.02.2014
Beiträge: 187
Wohnort: Mainz




BeitragVerfasst am: Mo 12 Dez, 2016 12:23    Titel:

Brian hat Folgendes geschrieben:
Jeder kriegt einen Schlüssel und wir sind mit vier- bis sechshundert Euronen dabei. Vielleicht sogar weniger.


Hallo Brian, mit 400 - 600 EUR bekommst du keine Wohnung n Mainz die groß genug ist für ein paar Spieltische.

Außer du suchst irgendwo außerhalb in weiß-was-ich-denn-heim.

Ich denke, dass wir über das temporäre Anmieten von Veranstaltungsräumen, wie Bürgerhäuser oder ähnliches am besten fahren.

Eine Vereinsgründung würde ich auch unterstützen. Aber das ist einiges an Aufwand...
_________________
Warhammer Fantasy - Echsenmenschen, Khemri
Warhammer 40k - Grey Knights, Imperiale Armee, Sororitas
Dystopian Wars - Russen
Saga - Welsh
Infinity - Aleph
Nach oben
Xarepunk



Anmeldedatum: 13.10.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Hofheim




BeitragVerfasst am: Mo 12 Dez, 2016 19:03    Titel:

Freut mich sehr, dass sich einige für solch eine längerfristige Überlegung begeistern können.
JA, eine Vereingründung ist kein Kindergeburtstag und erfordert durchaus Engagement, aber wenn man bedenkt wieviel Zeit und Aufwand wir alle in unser Hobby investieren (basteln, bemalen, spielen, recherchieren, etc...) habe ich keine Zweifel, dass es schaffbar ist. Natürlich sollten wir nichts überstürtzen...

Ne Wohnung mieten war die geniale Lösung aus FFM, aber ich teile Eriks Einwand, dass die Mieten in MZ/WI leider um vieles höher sind. Dezidiert temporäre Veranstaltungsräume halte ich auch für realistischer.
Sitzungsraum in Gustavsburg klingt doch nicht übel, Kastel hat auch ein Bürgerhaus wo sie bereits die Modellbauer "dulden".

Barbarus hat bereits mit mir Kontakt aufgenommen, er wäre auf jeden Fall dabei, und er wüsste einen KOSTENLOSEN Raum in WI-Igstadt (Parkplätze + gute Bus-/Bahnanbindung inklusive).

Aber es spräche ja nichts dagegen einen regionalen Verein mit mehreren Spielorten bzw. Sektionen zu haben. Auch die sich bereits anbahnenden privaten Spieletage halte ich für eine gute Sache.

Mein Vorschlag wäre, dass wir die Weihnachtsfeier (auch) dafür nutzen uns diesbezüglich auszutauschen. Ich werde auf jeden Fall da sein, auch um mehr Leute zu treffen, da ich viele von euch leider noch nicht persönlich getroffen habe und das gern ändern würde.

Grüße,
René
_________________
Streitkräfte:
Bolt Action: Polen,Briten,Paras
Lion Rampant: Condottiere,Söldner
Warhammer 9th Age:Söldner,Halblinge
Team Yankee: Sowjets

"Krieg macht die Geschichte spannend; Frieden ist kein guter Lesestoff" - Thomas Hardy, Englischer Autor.
Nach oben
crabking



Anmeldedatum: 07.02.2014
Beiträge: 227
Wohnort: Frankfurt am Main




BeitragVerfasst am: Di 13 Dez, 2016 01:17    Titel:

Ich habe in Mainz gewohnt und wohne jetzt in Frankfurt. Ich sage mal die Mietpreise unterscheiden sich nicht signifikant. Die Location vom Frankfurter
Spieltrieb kenne ich. Das ist keine Wohnung sondern ein feuchter Kellerraum (der Spieltrieb löst das Problem mit Entfeuchtern) mit Klo ohne Bad und Küche. Und genau weil das Objekt weder Dusche noch Küche hat, ist es so günstig.
Nach oben
Aineias



Anmeldedatum: 05.05.2015
Beiträge: 13
Wohnort: Mainz-Kostheim




BeitragVerfasst am: Di 13 Dez, 2016 07:52    Titel:

Gibt es vielleicht nicht einen bestehenden Verein mit dem man kooperieren könnte?
Das würde sowas wie eine umständliche Neugründung ersparen.
Nach oben
Asleif



Anmeldedatum: 07.02.2014
Beiträge: 896





BeitragVerfasst am: Di 13 Dez, 2016 15:48    Titel:

Hi ! Very Happy

Bei all der Rederei wie man einen Verein gründen kann stellt sich mir persönlich die viel elemenatrere Frage nach dem Wieso ?

Ist es wirklich nur wegen der Anmietung von Räumlichkeiten ? - Denn dann sollte allen klar sein : daß (von der allgemeinen Wohnungsknappheit einmal ganz abgesehen) die allermeisten Vermieter im Umkreis ihre Wohnungen wohl lieber an eine ruhige Studentin geben würden statt an einen Verein ! - Der dann fünf bis zehn Schlüssel für die Wohnung herausgibt - um noch mehr "seltsame Menschen" dort zu beherbergen - die dort dann Kriegsspiele spielen wollen ! (... mit all der Randale die damit Verbunden ist !)

Nebenbei müßte man den Verein auch noch gesetzlich Eintragen lassen : damit sich ein Vermieter überhaupt auf einen Vertrag mit einer Körperschaft einlassen würde - damit die Chance auf Regress überhaupt möglich ist ! - Solch ein Verein ist auch dazu verpflichtet jedes Jahr eine Steuererklärung abzugeben ! - Womit wir meiner persönlichen Meinung nach vollkommen übers Ziel hinaus schießen würden - wenn es nur darum geht einen Platz zum Spielen zu finden !

Darum meine ernsthafte Frage in diese Runde : was soll dieser Verein wirklich leisten können ??? - Ich bin gespannt auf die Antworten !

Gruß Asleif Very Happy
_________________
MechPower ist TechPower !
Nach oben
Xarepunk



Anmeldedatum: 13.10.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Hofheim




BeitragVerfasst am: Mi 21 Dez, 2016 12:18    Titel:

Meines Wissens gibt es in unserer direkten Umgebung noch keinen bestehenden Verein, mit dem man kooperieren könnte. Mir fielen nur ein: Kurpfalz Feldherren, Tabletop RheinMain (in der Peripherie hinter FFM) und das Phantasos Studio, was ja ne Sache für sich ist.

Ich halte Lothars Einwand bezüglich Wohnungssuche auch für realistisch, das ist aus genannten Gründen eher unwahrscheinlich. Aber es gibt genügend Institutionen die Räume für Vereinstätigkeiten anbieten/vermieten, wurden ja schon einige erwähnt. Konkret wäre z.B. Bürgerhaus Kastel, Sascha hätte n Raum in WI-Igstadt im Blick und mir fiele spontan das Nachbarschaftshaus in Biebrich ein. Die haben einen großen Sitzungssaal mit viel Platz, Bar und Tischen.

Was die Eintragung angeht, das kostet nur einaml knapp 100€ Notargebühr, wäre also stemmbar. Eine Steuererklärung wird NUR fällig, wenn man kommerzielle Einkünfte hat, die keine Mitgliedsbeiträge sind!
Trotzdem sollte man nicht verschweigen, dass es Engagement und Verantwortung von den Beteiligten braucht, sonst läuft nichts. Es kann nur das werden, was wir selbst draus machen.

Was so ein Verein leisten soll und kann und wieso ist eine wichtige Frage. Daher bringe ich mal meine persönlichen Antworten ein:

1. Natürlich zum Anmieten von Räumlichkeiten, da sowas kaum mit Privatgruppen gemacht wird, wegen Haftung, etc...

2. Ein Verein/Club o.Ä. kann einen festen Ankerpunkt geben, um gemeinsame Interessen zu koordinieren und voranzubringen. Das kann IMHO folgendes (und mehr) umfassen:
regelmäßige,feste Treffen zum zocken,
Stammtisch zum kennenlernen und austauschen,
Organisation eigner Thementage, Austellung, etc.,
Gruppenprojekte
Teilnahme an anderen Veranstaltungen (Cons, Modellbauaustellung, Tactica...),
Kooperation mit anderen Vereinen,
und nicht zu letzt ein Anlaufpunkt für Leute die neu im Hobby sind, zugezogen o.Ä. ... und deshalb Anschluss an eine Spielergruppe suchen.

Ich finde, da sind einige Aspekte dabei, die ein Klüngel aus privaten Individuen kaum bis gar nicht leisten kann, eine Organisation aber schon.
_________________
Streitkräfte:
Bolt Action: Polen,Briten,Paras
Lion Rampant: Condottiere,Söldner
Warhammer 9th Age:Söldner,Halblinge
Team Yankee: Sowjets

"Krieg macht die Geschichte spannend; Frieden ist kein guter Lesestoff" - Thomas Hardy, Englischer Autor.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fantasyladen.de Forum Foren-Übersicht -> Allgemeines Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de


Impressum